Freitag, 28. August 2015

Julian Weigl als Kind im 1860-Trikot

 
Julian Weigl kam im Sommer 2010 als 14-Jähriger vom TSV 1860 Rosenheim zu den Münchner Löwen.

In der Zweitliga-Saison 2013/2014 durfte er bei der 0:2-Niederlage in Ingolstadt am 14.02.2014 erstmals in der Profimannschaft des TSV 1860 spielen.

Weigl wurde dann zu Beginn der Saison 2014/15 von Trainer Ricardo Moniz im Alter von 18 Jahren zum jüngsten Kapitän der Vereinsgeschichte ernannt.

Nachdem er allerdings nach zwei Spieltagen aus disziplinarischen Gründen vorübergehend vom Spiel- und Trainingsbetrieb der ersten Mannschaft ausgeschlossen worden war, verlor er die Kapitänsbinde wieder an Christopher Schindler.Grund für die disziplinarische Maßnahme war ein nächtlicher Partyausflug, den Weigl mit seinen Teamkollegen Vitus Eicher, Daniel Adlung und Yannick Stark unternommen hatte, bei dem es zu negativen Äußerungen über den Verein gekommen sein soll.

Zur Saison 2015/16 wechselte Weigl in die 1. Bundesliga zu Borussia Dortmund. Er erhielt einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2019. Auf Anhieb erkämpfte sich Weigl einen Stammplatz im Mittelfeld von Borussia Dortmund.

https://de.wikipedia.org/wiki/Julian_Weigl
 

RW Ahlen - TSV 1860 0:0 (28.08.2009)

 
Der Spielbericht der TZ von diesem Unentschieden in Ahlen.

Sportdirektor Miki Stevic entschuldigte sich nach dem Spiel bei den Löwenfans für die Leistung der Mannschaft.

Zu diesem Freitagabendspiel in der westfälischen Provinz schickte die TZ keinen eigenen Reporter, sondern beauftragte den Korrespondenten André Fischer.

http://www.fussballdaten.de/zweiteliga/2010/4/ahlen-1860muenchen/

1860-Trainer damals: Ewald Lienen.
 

Donnerstag, 27. August 2015

1860 verpflichtet Michael Liendl (TZ, 27.08.2015)

 
 
 
 


















Am 26. August 2015 verpflichtete der TSV 1860 den 29-jährigen österreichischen Mittelfeldspieler Michael Liendl von Fortuna Düsseldorf.

https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Liendl

Der Österreicher unterschrieb bei den Löwen einen Zwei-Jahres-Vertrag. Die Ablösesumme für den 29-Jährigen soll rund 400.000 Euro betragen.



 

Jakub Sylvestr zu 1860? (TZ, 27.08.2015)

 
Die TZ schrieb:

"Zwischen 2012 und 2014 traf der 26-Jährige Slowake insgesamt 23-mal für Erzgebirge Aue, wurde einmal Torschützenkönig. Zuletzt lief Sylvestr für den 1. FC Nürnberg auf. Auch dort startete er stark (neun Treffer in der vergangenen Saison), geriet dann allerdings aus dem Tritt. Heuer stand er noch nicht in der Startelf. Auch der Club ist einem Verkauf gegenüber nicht abgeneigt. Für Sylvestr steht eine Ablöse von einer Million Euro im Raum."

 

Schwaben Augsburg - TSV 1860 1:4 (27.08.1988)

 
Andi Löbmann erzielte innerhalb von 12 Minuten einen lupenreinen Hattrick.

Der Spielbericht stammt aus dem Sport-Kurier vom 29. August 1988.


 

Schwaben Augsburg - TSV 1860 1:4 (27.08.1988)

 
 
Die Eintrittskarte vom 4:1-Sieg der Löwen bei Schwaben Augsburg am 27. August 1988.

Zu dieser Zeit war der Augsburger Spielautomatenhersteller Harlekin Sponsor des TSV Schwaben.

Tore für 1860: Andreas Löbmann (3), Anton Schmidkunz.

5.000 Zuschauer im Augsburger Rosenaustadion.
 

Schwaben Augsburg - TSV 1860 1:4 (27.08.1988)

 
"Löwen trampten zum Sieg" titelte die TZ. Hintergrund:

Auf der Anfahrt zum Spiel in Augsburg riss beim Mannschaftsbus des TSV 1860 München kurz vor der Ausfahrt Dasing der Keilriemen. Die Spieler ließen sich von Fans in Autos zum Stadion mitnehmen. Manager Helmut Schmitz musste nochmal zum Bus zurückkehren und die Spielerpässe holen. Solche Geschichten gibt es wohl nur bei 1860...

Im Spiel erzielte Andi Löbmann dann einen lupenreinen Hattrick.

Tore für 1860: Andreas Löbmann (3), Anton Schmidkunz.

5.000 Zuschauer im Augsburger Rosenaustadion.